Unser Stamm

Zur Zeit umfasst unser Stamm ca. 50 aktive Mitglieder, diese teilen sich auf in:

Die Stufen:

und

Die Leiter und Mitarbeiter

Unsere Stammesgeschichte

23. Juni 1992: Gründung der DPSG Siedlung Ziegelhausen durch Christel Storch-Pätzold
30. Juni 1992: Erste Gruppenstunde mit 8 Jungpfadfindern
Sept. 1992: Bezirkslager in Wünschmichelbach mit ca. 10 Jupfis
24. April 1993: Erste Teilnahme am Georgstag in Ketsch
1. Juni 1993: Erste Versprechensfeier mit den 8 Jungpfadfindern im Stift Neuburg
13. April 1997: Anerkennung als Stamm im Bezirk Kurpfalz und der Diözese Freiburg der DPSG
Jahr 1997: Pachtung des eigenen Zeltplatzes mit dem Stamm St. Bonifatius
13. April 2002: 5-jähriges Stammesjubiläum mit 10 Jahren Pfadfinderarbeit (Flyer 2002)
06. März 2004: Gründerversammlung für den Freundes- und Förderverein des Pfadfinderstammes Sr. Felicitas Heidelberg-Ziegelhausen e.V.
19. August 2004: Eintragung des Fördervereins ins Vereinsregister

Die Stammesvorstände im Wandel der Zeit

Zeitraum Stammesvorstand Stammeskurat
2017 Marina Biskup Felix von Klot Jan Helge Jünger
2016 Thilo Mayer Jan Helge Jünger
2014 Vanessa Lemanscheck Thilo Mayer
2013 Vanessa Lemanscheck Johannes Cop
2011 Markus Hoffmann Annika Meuter Johannes Cop
2010 Annika Meuter
2008 Michael Cop Robert Gruel
2007 Benjamin Schubert Michael Cop
2004 Cornelia Schleich Pater Benedikt
2002 Cornelia Schleich Nicole Schubert Pater Benedikt
2000 Klaus Schleich Nicole Schubert Pater Benedikt
1999 Friedegard Grajales Klaus Schleich Pater Benedikt
1997 Friedegard Grajales Klaus Schleich
1994 Christel Storch-Paetzold Klaus Schleich
1992 Christel Storch-Paetzold

Unsere Stammespatronin

Geboren wurde sie am 18. Dezember 1936 als 10 von 11 Kindern (6 Jungen und 5 Mädchen). Ihre Eltern waren Leiter und Krankenschwester. Nach ihrem Abschluss der High School im Alter von 16, trat sie dem Augustinerinnenorden der Philippinen bei, einem philipinischen Orden gegründet von spanischen Schwestern. Der Orden sorgte für ihre weitere Ausbildung als Grundschullehrerin. Mit 20 begann sie Erstklässler zu unterrichten. Der Orden ermunterte sie während dessen weiter zu studieren und sie machte den Abschluss als Bachelor of Science in Education. Nach 12 Jahren Lehrerfahrung wurde ihr das Amt der Direktorin der Ordensschulen der Visayan Inseln übertragen.
Als sich 1970 die erste blutige Demonstrationwährend der Amtseinführung von Präsident Marcos ereignete, entschied sich Schwester Felicitas, den Landmissionarinnen der Philippinen beizutreten, einer Gruppierung von Schwestern verschiedener Orden, die sich für die oft riskante Missionarsarbeit unter der ländlichen Bevölkerung entschieden. Ihre erste Aufgabe war zusammen mit den Dumagat Stämmen entlang der Sierra MADRE Gebirgsketten zu leben. Ihre nächste Aufgabe war bei den Arbeitern in der Zuckerindustrie in Negros Occidental (Visayan Inseln) als Mitglied des Erziehungskomitees der Nationalen Vereinigung der Zuckerrohrarbeiter. Weiterlesen —>

Unser Stamm unterstützt das Fatima Center mit den Spenden aus unserer Friedenslichtaktion über den KiN e.V. (Kinder Nothilfe Heidelberg)